Projekt

Eine wahre Erkenntnis, die bei Bildungsprojekten leider viel zu oft ignoriert wird. Besonders junge Menschen haben einen eigenen Blick auf ihren Lebensraum, ihr Viertel, ihren Kiez. Ein Blick, der Außenstehenden oft verwehrt bleibt. Sie sind in der Lage, Geschichten zu erzählen, die ehrlich und individuell ihre Heimatstadt vor- und darstellen und somit einen zweiten Blick aus einer anderen Perspektive ermöglichen. Leider bleiben diese Geschichten viel zu oft unerzählt. Dabei eignen sich Jugendliche und ihre Geschichten optimal, um zum Beispiel Besuchergruppen aus dem Ausland oder anderen Jugendlichen des gleichen Ortes ihre Stadt möglichst authentisch näher zu bringen.

Das Jugenddemokratieprojekt „Der zweite Blick“ soll dieses Potenzial nutzen, in dem es vorerst Berliner und Londoner Jugendlichen den Raum bietet, ihre Geschichten zu schreiben, auszutauschen, zu sammeln und mit Interessierten aus aller Welt zu teilen. So entstand diese Website, auf der ein interaktiver Stadtplan mit verschiedensten Stationen – für die Jugendlichen relevante Orte ihrer Freizeit, Orte der Jugendbeteiligung – sowie die dazugehörigen Audio-Spuren zum Download bereitstehen, für jeden frei zugänglich und in mehrsprachigem Angebot.

Vielen Dank auch an unsere Unterstützer.

Jugend-fuer-Europa
EAC_Logo

Der Zweite Blick ist ein Projekt von Gangway e.V.

gangway

Mehr Informationen zum Verein, sowie zum Projekt gibt es hier.